Zum Inhalt springen
29.12.2017

Der Sankofa. Aus der Vergangenheit lernen.

Der Sankofa ist ein Aphorismus, der für das Lernen aus der Vergangenheit für eine bessere Zukunft steht. Er bezieht sich auf den mythischen Vogel, der seinen Kopf auf seinen Rücken drehen kann. So kann er auf das zurückblicken, was hinter ihm liegt.

Der Sankofa ist für mich eine Herausforderung. Denn auch ich muss, wenigstens von Zeit zu Zeit, in meine Lebensgeschichte zurückschauen, um mein Leben besser zu verstehen und für meine Zukunft lernen.

Dabei geht es weniger um das Aufkratzen der seelischen Wunden, sondern vielmehr um das Verstehen meiner Vita, die Aufwertung meiner Biografie, das Loslassen der Dinge, die mich belasten und die Heilung der Wunden und um einen neuen Anfang…

Denn die Vergangenheit beeinflusst meine Gegenwart, mein Denken, Fühlen und Handeln. Darum soll ich aus meiner Vergangenheit, aus guten und schlechten Erfahrungen, für meine Zukunft lernen. So werde ich bewusst in der Gegenwart leben und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man es aber vorwärts“ (S. Kierkegaard).

 Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 29.12.17

Die nächsten Termine

Sonntag, 07. März
18.00 Uhr
WmJ - We meet Jesus
Ort: Kirche St. Sebald, Schwabach und im Livestream
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Schwabach
Donnerstag, 18. März
20.00 Uhr
Talk'n'Pray - Gemeinsam durch die Fastenzeit
Ort: online
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Samstag, 20. März
19.30 Uhr
JesusZeit - eine Stunde mit Jesus und mit Dir
Ort: Kath. Kirche Roth, Hilpoltsteiner 16, 91154 Roth
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Donnerstag, 01. April
20.00 Uhr
Talk'n'Pray - Gemeinsam durch die Fastenzeit
Ort: online
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Sonntag, 04. April
18.00 Uhr
WmJ - We meet Jesus
Ort: Kirche St. Sebald, Schwabach und im Livestream
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Schwabach