Zum Inhalt springen
09.03.2018

Fastenzeit ist ein Genuss

Martin Manigatterer/pfarrbriefservice.de

Bereits in der Aschermittwoch-Liturgie wurden die Worte gebetet, die mir helfen die Fastenzeit positiv, als „Zeit der Gnade und des Heils“ zu sehen. Die 40 Tage der Fastenzeit sind für mich eine einmalige Chance meinem Leben mehr Qualität, mehr Schönheit und Freude zu verleihen. Denn die Bekehrung-Rufe der Bibel sind immer Versprechungen für ein besseres Lebens.

Denn zu einem wertvollen schönen Leben gehören auch der Verzicht auf das was mir schadet und Stärkung der „Muskeln der Seele“, damit ich fähig werde, das Gute zu tun.

Der Weg zu einem erfüllten Leben führt durch Gebet, Fasten und Almosen, d.h. durch die Werke der Barmherzigkeit.

Zwei Mönche wurden von ihrem Abt ermahnt, im Gebet, im Fasten und im Almosengeben nicht nachzulassen. Die beiden wollten von ihrem Lehrer wissen, warum gerade diese drei Dinge für ihr Leben so wichtig seien.

Der Abt erklärte: ‘Das Gebet macht euch frei für Gott. Das Almosen macht euch frei für andere. Das Fasten macht euch frei von euch selbst.`“

In der Praxis heißt das: Eine Blume zu verschenken, einen Staun-Spaziergang zu machen, für andere zu beten, Verzicht auf Kritik, auf Ausreden, auf Bewertung, auf Schimpfwörter, auf negative Gedanken, freundliche Worte zu sagen, andere zu loben, Mitmenschen Zeit zu schenken, einen Kranken zu besuchen, die Suppe, die mir nicht schmeckt, ohne zu meckern aufzuessen…

Durch solche und viele ähnliche „Bußwerke“ werden nicht nur die „Muskeln meiner Seele“ gestärkt, sondern die Fastenzeit wird zu einem Genuss! Ja! Die Fastenzeit kann ich genießen und durch Gebet, Fasten und Werke der Barmherzigkeit viel innere Freude erleben und meinen Mitmenschen Freude schenken.

Darum rät Phil Bosmans:

Weniger konsumieren, mehr lieben.
Weniger schlucken, mehr schmecken.
Weniger verschlingen, mehr genießen.
Mit weniger – mehr Mensch werden
.“

Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 09.03.18

Die nächsten Termine

23. Juni 2018 - 24. Juni 2018
23. Juni 2018 09.30 Uhr
23. Juni 2018 10.00 Uhr
24. Juni 2018 11.00 Uhr
Wallfahrt im Dekanat für und mit Menschen mit Behinderung
Ort: Abenberg, St. Stilla Kirche
Veranstalter: Dekanat Roth-Schwabach
25. Juni 2018 19.00 Uhr
JugendAlpha
Ort: Kath. Pfarrheim "Arche" (Ludwigstr. 17, 91126 Schwabach)
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach / Pfarrei St. Sebald