Zum Inhalt springen
27.05.2016

Jesus hat ein „Helfer-Syndrom“

Seine Mission uns gegenüber hat der Engel bereits offenbart, als er zu Josef sagte: „Ihm sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen“(Mt 1, 21).

Der Name bedeutet in der Bibel Sendung und Aufgabe der Person, die sie trägt. Jesus (hebr. Josua) bedeutet: „Gott Jahwe ist Rettung.“ Christus (gr. Christos) heißt „der Gesalbte“. Durch die Salbung wurden die auserwählten Menschen zu Königen und Priester „gemacht“. Nach der Lehre der Propheten wird der verheißene Messias, als gesalbter König und Priester, alles erfüllen, was das Volk Gottes erwartet. Er bringt das Heil.

In keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen“ (Apg 4, 12).

Jesus Christus ist also unser Heiland und Erlöser. In seiner Barmherzigkeit tut er alles, um uns zu retten, um uns zu helfen.

Er beruft Menschen zu seinen Jüngern, die in den „Augen der Gerechten“ dazu nicht würdig und nicht geeignet waren. Der Sohn Gottes sitzt am Tisch mit Zöllnern, Dirnen und anderen Sündern.

Er kommt in Berührung mit Aussätzigen und Heiden. Jesus hilft den Armen und heilt die unheilbar Kranken. Er bricht die Gesetze, um den Bedürftigen zu helfen und lehrt, dass „der Sabbat für den Menschen da ist und nicht der Mensch für den Sabbat“ (Mk 2, 27).

Letztlich beweist er seine grenzenlose Liebe am Kreuz, wo er seinen Feinden vergibt und sein Leben für unsere Erlösung aufopfert. Als auferstandener Herr sendet er seinen Bekennern den Hl. Geist als Beistand.

Die Evangelien offenbaren Jesus Christus, der unermüdlich nach notleidenden Menschen sucht, der vom Gefühl der Hilfsbereitschaft besessen ist, halt ein „Helfer-Syndrom“ hat.

So war und so ist Jesus Christus heute. Und dabei lässt er sich im Guten nicht übertreffen…

Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 27.05.16

Die nächsten Termine

Mittwoch, 28. April
19.30 Uhr
Glauben weiter.denken: Das "Vater unser" neu entdecken.
Ort: online
Veranstalter: Gemeindekatechese Schwabach
Sonntag, 02. Mai
18.00 Uhr
WmJ - We meet Jesus
Ort: Kirche St. Sebald, Schwabach und im Livestream
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Schwabach
Samstag, 15. Mai
19.30 Uhr
JesusZeit - eine Stunde mit Jesus und mit Dir
Ort: Kath. Kirche Roth, Hilpoltsteiner 16, 91154 Roth
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Donnerstag, 20. Mai
Vorbereitung auf die Erwachsenenfirmung
Ort: Schwabach
Veranstalter: Gemeindekatechese Schwabach
Freitag, 21. Mai
Pfingsten 21 - das (nicht nur) online-Festival
Ort: Online...und vielleicht auch bei Dir vor Ort?
Veranstalter: Hauptabteilung für Jugend, Berufung, Evangelisierung