Zum Inhalt springen
06.09.2019

(Spirituelle) Schultüte

Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Liebe Erstklässler!

Es ist ein schöner Brauch, dass ihr am ersten Schultag zum Anfangsgottesdienst und dann direkt in die Schule, eine Schultüte mitbringt. Eure Eltern haben sich große Mühe gemacht, sie für euch vorzubereiten. Sie ist äußerlich sehr schön. Aber viel wichtiger ist ihr Inhalt, alles was in ihr steckt. Es sind in der Regel kleine Sachen, die euch eine große Freude machen sollen. So soll der Anfang der Schule und der neue Abschnitt eures Lebens verschönert werden. Dadurch werdet Ihr auch motiviert, fleißig zu lernen.

Ich schenke euch eine andere Schultüte, die voll von Tugenden ist. Sie werden euch helfen eure Schulzeit erfolgreich und schön zu überleben.

Das erste, was in der spirituellen Schultüte steckt, ist das Vertrauen.
Ihr müsst ein starkes Vertrauen haben, dass die Schule für euch sehr wichtig und gut ist, dass eure Lehrer und Eltern das Beste für euch wollen. Sie helfen euch nicht nur viel Wissen, sondern auch die Lebensweisheit zu erlernen. Vertraut euch ihnen an. Seid zuversichtlich.

In die Tüte ist auch Fleiß eingepackt worden. „Ohne Fleiß – kein Preis“ – wird zu Recht gesagt. Niemand kann in der Schule neues Wissen und Fähigkeiten beherrschen, ohne sein Mittun, ohne Arbeit, ohne Fleiß. Gebt euch also Mühe und lernt systematisch und fleißig. Ihr lernt ja nicht für andere sondern für euer Leben.

Ich habe in eure Schultüte auch Hilfsbereitschaft versteckt. Denn in der Schule bist Du nicht alleine. Du lernst mit anderen Mädchen und Buben. Sie brauchen oft deine Unterstützung und Du brauchst Ihre Hilfe. Pflege also die Gemeinschaft mit ihnen. Hier entstehen oft Freundschaften, die bis zum Lebensende andauern werden.

Wichtig in eurer Schultüte ist die Frömmigkeit. Ihr seid Gotteskinder. Und Gott-Vater kümmert sich um euch. Er schenkt euch die Gnade der Gesundheit, die Gaben des Heiligen Geistes und die tägliche Kraft.

Er hat euch auch mit den Talenten ausgestattet, die ihr vermehren sollt. Dankt ihm für seine Gaben und seine tägliche Begleitung. Bittet ihn täglich um seine Unterstützung. Der lebendige Glaube ist eine Quelle der inneren Kraft, Motivation und Ruhe.

Es gibt noch viele andere Tugenden, die in deine geistliche Schultüte hinein sollen. Überlegt also, welche seelischen Gaben ihr braucht, damit eure Schulzeit besser gelingen und noch schöner sein kann…

Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 06.09.19

Die nächsten Termine

Sonntag, 01. März
Kino-Gottesdienst
Ort: Neumarkt
19.00 Uhr
Gottesdienst plus
Ort: Thalmässing, St. Peter und Paul
Ausstellung im Bunker
Ort: Thalmässing, Bunker
Veranstalter: St. Peter und Paul, Thalmässing
Freitag, 06. März
WmJ@night - eine ganze Nacht, um Jesus zu begegnen
Ort: Gebetsraum bei der Jugendstelle (Werkvolkstraße 16, 91126 Schwabach)
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Schwabach
Samstag, 07. März
09.30 Uhr
Zeit für mich! Ein Tag der Stärkung und Inspiration. Oasentag Seniorenarbeit in Hilpolstein
Ort: Hilpoltstein, Caritas-Begegnungsstätte
Veranstalter: Diözese Eichstätt Referat Seniorenpastoral