Zum Inhalt springen
24.10.2016

Philippinischer Bischof besuchte die Hermann-Stamm-Realschule

Im Rahmen der diesjährigen Missio-Aktion besuchte Bischof Valentin Cabbigat Dimoc von den Philippinen die Hermann-Stamm-Realschule in Schwabach. Begleitet vom Leiter des Referats Weltkirche der Diözese Eichstätt, Gerhard Rott, erzählte Bischof Dimoc von den schwierigen Lebensbedingungen der indigenen Bevölkerung im Norden der Philippinen. Insgesamt rund 180 Schüler und Schülerinnen der Realschule aus der achten und neunten Jahrgangsstufe folgten seinen Ausführungen und konnten auch ihre Fragen einbringen.

Aus erster Hand erfuhren sie so z. B. dass früher etwa ein Hektar Land ausreichte, um eine Familie zu ernähren. Heute müssen die Kleinbauern immer größere Flächen des Bergwaldes roden, um zusätzliche Felder bewirtschaften zu können. Die immer niedrigeren Erlöse, die sie bei den Zwischenhändlern für ihre Ernte erhalten, zwingen sie dazu. Der erst 47-jährige Bischof Dimoc gehört selbst der indigenen Volksgruppe der Tuwali an. Seit seiner Ernennung zum Bischof der Provinzen Ifugao und Mountain Province im August 2015, setzt sich Valentin C. Dimoc deshalb für die Rechte der armen Landbevölkerung ein und konnte bei der bisher untätigen Provinzregierung auch schon erste Erfolge erzielen, um den Raubbau an der Natur zumindest einzudämmen. Gleichzeitig unterstützt er verschiedene genossenschaftlich organisierte Projekte, in denen z. B. Frauen an einfachen Webstühlen Textilien herstellen und selbst verkaufen können. Auch in seinem Vortrag in der Realschule machte er dabei deutlich, dass Mensch und Natur untrennbar miteinander verbunden sind. Die Zerstörung der Natur bedeute für den Menschen immer auch die Zerstörung seines Lebensraumes und damit seiner Lebensgrundlage.

Valentin C. Dimoc, geboren am 14. Februar 1969, gehört der indigenen Gruppe der Tuwali in der Provinz Ifugao an. Nach seinen Studien in Baguio und Vigan empfing er seine Priesterweihe am 19. Mai 1998 in Hingyon/ Ifugao. […]

Erst am 6. Mai 2015 war Valentin C. Dimoc zum Apostolischen Vikar von Bontoc-Lagawe ernannt und am 4. August 2015 in der Sta. Rita de Cascia- Kathedrale von Bontoc zum Bischof geweiht worden. Er ist nun der fünfte Bischof des jungen Vikariates in dieser entlegenen armen Berg-Region, die die beiden Provinzen Ifugao und Mountain Province umfasst. Das Christentum gibt es dort erst seit ca. 100 Jahren. Etwa 60 % der Gesamtbevölkerung von 246.000 (Zensus 2010) gehört heute jedoch schon zur katholischen Kirche.

Bischof Dimoc ist ein starker Verfechter der Rechte der indigenen Bevölkerung (IPs), von sozialer Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung. So unterstützt er etwa die indigenen Organisationen im Kampf um ihre Rechte bei zwei Wasserkraftprojekten in den beiden Provinzen.

Die nächsten Termine

16. Dezember 2018 19.00 Uhr
Dekanatsjugendgottesdienst mit Friedenslicht
Ort: Kath. Kirche St. Eliabeth, Am Föhrenbaum 9, 91154 Eckersmühlen
Veranstalter: Jugendstelle Schwabach
6. Januar 2019 18.00 Uhr
WmJ in Schwabach - Gebet, Impuls und Gemeinschaft
Ort: Gebetsraum bei der Jugendstelle (Werkvolkstraße 16, 91126 Schwabach)
Veranstalter: Katholische Jugendstelle Schwabach
6. Januar 2019 19.00 Uhr
Gottesdienst plus
Ort: Thalmässing, St. Peter und Paul
12. Januar 2019
Minicup in Roth
Ort: Wilhelm-von-Stieber-Realschule in Roth
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
12. Januar 2019 19.30 Uhr
JesusZeit - eine Stunde mit Jesus und mit Dir
Ort: Kath. Kirche Roth, Hilpoltsteiner 16, 91154 Roth
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach