Zum Inhalt springen
16.07.2021

„Gott ist die Liebe“ (1 Joh 4,8)

Die Natur Gottes, sein Wesen, ist die Liebe schlechthin. Das heißt: Er kann nicht anders existieren als der Liebende. Gott kann nichts wollen oder bewirken, was nicht Liebe wäre. Er kann unter keinen Umständen lieblos sein.

Das bedeutet für mich:

Gott liebt mich nicht deswegen,

  • weil ich heilig bin, sondern weil ER heilig ist;
  • nicht darum, dass ich keine Sünde begehe, sondern weil ER der barmherzige Vater ist;
  • nicht deswegen, dass ich keine Fehler mache, sondern weil ER vollkommen ist;
  • nicht dafür, dass ich Gutes tue und das Böse vermeide, sondern weil ER gut ist;
  • nicht dafür, dass ich gerecht bin, sondern weil ER die Gerechtigkeit ist;
  • nicht dafür, dass ich nicht lüge und gradlinig lebe, sondern weil ER die Wahrheit ist;
  • nicht dafür, dass ich ihm gegenüber freundlich bin, sondern weil ER die Freundschaft ist;
  • nicht deswegen, dass ich hübsch bin, sondern weil ER die Schönheit ist;
  • ……..

Gott ist die Liebe. Wir haben nur die Fähigkeit, die Liebe anzunehmen und zu lieben. „Die Liebe Christi drängt uns“ (2 Kor 5,14). Erst wenn in meinem Leben die LIEBE geliebt und erwidert wird, finde ich zu einem erfüllten Leben.

Msgr. Dr. Josef Hernoga, Schwabach, 16.07.21

Die nächsten Termine

Samstag, 25. September
10.00 Uhr
Samstag, 02. Oktober
10.00 Uhr
Samstag, 09. Oktober
09.30 Uhr
17.00 Uhr
YouGo - unser Jugendgottesdienst
Ort: Schwabach, St. Peter und Paul
Veranstalter: Jugendstelle Schwabach
Samstag, 16. Oktober
09.30 Uhr