Zum Inhalt springen

Herbstvollversammlung am 02.10.2024

Bitte merken Sie sich diesen Termin schon mal vor!


Komm, geh mit mir durchs neue Jahr!

„40 Tage“:   3. Pfingstzeit   Dekanat(srat)

… im „Heiligen Geist fängt man zu leben an“

„Aus Gott wird man geboren, in Christus stirbt man,
Und in dem Heiligen Geist fängt man zu leben an.“ (Angelus Silesius)

… zu leben beginnen, wer möchte das nicht, in und nach vieler Arbeit, nach Krankheit, nach dem Tod eines lieben Menschen, nach Kränkungen und Entzweiungen, ...zu leben beginnen, wieder Land in Sicht haben, sich wieder über etwas freuen können. Sich nicht mehr beklommen fühlen, traurig; die Flügel, die du ab und zu hast, sind gestutzt, du kannst nicht mehr „fliegen“, „abheben“ oder schwerelos sein, wenigstens für kurze Momente. Den Jüngern und Aposteln erging es ähnlich. Sie hatten Angst, sperrten sich ein vor Furcht vor Anderen. Keine Zukunft.

Und dann geschah dieses Ungeheure: Sie bekommen Mut, Kraft, Zuversicht. Sie öffnen die Türen, treten hin vor die Anderen..., sprechen, reden sich „um Kopf und Kragen“. Zukunft … wie auch immer. Aber: Zukunft.

Und nochmals dasselbe: Aber diesmal sind nicht wir Einzelpersonen die Akteure, sondern wir als Kirche, wir, die wir an Pfingsten alle zusammen Geburtstag feiern durften, als die „dem Herrn Zugehörigen“, denn nichts anderes heißt Kirche. Lernen wir, wie am 1. Pfingstfest die Anderen zu verstehen, auch wenn sie andere Sprachen reden, wenn oder weil sie anderer Meinung sind? Ist es uns eine Freude, in der Kirche zu sein?

Der französische Theologe Alfred Loisy (1857-1940) sagte einmal: „Jesus verkündete das Reich Gottes – gekommen ist die Kirche.“ Reagieren wir darauf resignierend mit „oh nein!“ oder sagen wir aufatmend „oh ja!“ - wir sind Kirche, wir setzen Jesu Werk fort, auf uns kommt es an, und je mehr Feuer des Pfingstgeistes in uns ist, in jedem Einzelnen von uns, um so wirksamer sind wir als Kirche, nicht als verzehrendes Feuer, sondern lebensspendend, leuchtend, wärmend! Wir sind „Kinder“ dieses lebensspendendes Geistes!

Ich weiß, wir bemühen uns sehr – und dafür danke ich Ihnen – , aber lassen wir uns noch mehr inspirieren von Gottes und Jesu Geist für eine Kirche, die menschenfreundlich ist... Geben wir in unserer Verschiedenheit, Vielfalt als Christen dem dreifaltigen Gott die Ehre und nehmen wir uns unserer Mitmenschen in deren Verschiedenheit und Vielfalt an!

„So kann Pfingsten in allem Ernst und mit aller Gestaltungsfreiheit ein Fest mit Aufbruchstimmung und Ermutigung sein.“ (Annette Schavan, aus ihrem neuen Buch: PFINGSTEN! Warum wir auf das Christentum nicht verzichten werden, München 2024).

Die nächsten Termine

Sonntag, 02. Juni
18.00 Uhr
WmJ - We meet Jesus
Ort: Pfarrsaal St. Peter und Paul (Werkvolkstr. 16, 91126 Schwabach)
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Dienstag, 04. Juni
21.00 Uhr
Talk'n'Pray
Ort: Online
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Samstag, 08. Juni
19.30 Uhr
JesusZeit
Ort: Roth, kath. Pfarrkirche, Hilpolsteiner Str. 16
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Schwabach
Samstag, 15. Juni
09.30 Uhr
10.00 Uhr